Kandidat*innen für den Kreistag

Insgesamt werden bei der Wahl zum Kreistag  54 Sitze, geordnet nach 7 Wahlkreisen, vergeben.

 

      

Für den Kreistag wurden am 26.05.19 gewählt:

1. Cornelia Kunkis-Becker (VS)

2. Armin Schott (VS)

3. Dr. Ursula Roth-Ziefle (VS)

4. Hans-Joachim von Mirbach (VS)

5. Wolfgang Kaiser (VS SÜD)

6. Angela Nock (St.Georgen/Triberg)

7. Christian Kaiser (Donaueschingen)

8. Martina Braun (Furtwangen)

9. Maren Ott (Blumberg)

10. Beate Berg-Haller (VS Nord)

 

 

    

Die Kandidat*innen

 

Wahlkreis I – Stadtgebiet Villingen-Schwenningen (21 Sitze)

 

1. Cornelia Kunkis-Becker

58 Jahre, Dipl.-Betriebswirtin (FH)

 

Vereine/Vereinsarbeit: Vorstand Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar Freundeskreis Städtische Museen und Freundeskreis Bibliotheken Villingen-Schwenningen.

Politisches Engagement: Seit 2012 Stadträtin, seit 2011 Kreisrätin, Mitglied im Verwaltungs- und Kulturausschuss, Aufsichtsrat Stadtwerke VS und Stiftungsrätin Spitalfond Villingen, im Kreis Mitglied im Verwaltungs-, Umwelt- und Bildungsausschuss

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Umwelt und Naturschutz, Wohnungsbau, Nachbarschaft- und Sozialraumpolitik, Radwege und zukünftige Mobilität, Leben in der Stadt mit Wohnen, Leben und Arbeiten kombiniert

 

 

2. Armin Schott

59 Jahre, Dipl.-Ökologe und Landschaftsplaner

 

Vereine/Vereinsarbeit: Vorstand Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar

Politisches Engagement: Seit 2014 Kreisrat, Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Technik, Ausschuss für Verwaltung, Wirtschaft und Gesundheit

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Umwelt, Natur, Klima/Energie, Öffentlicher Nahverkehr, Naturtourismus, Stadtentwicklung

Leitspruch: Unsere einmalige Natur- und Kulturlandschaft ist zu erhalten und der sanfte Tourismus ist weiterzuentwickeln  

 

 

3. Anita Sperle-Fleig 

62 Jahre, Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

 

Vereine/Vereinsarbeit: BUND, VCD,Umweltzentrum SBN, LEV 

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Naturschutz, Städtebau, Wirtschaft

 

 

4. Hans-Joachim von Mirbach

66 Jahre, Oberstudienrat a.D.

 

Vereine/Vereinsarbeit: Ich bin Fördermitglied des Kommunalen Kinos Guckloch, im Freundeskreis Stadtbibliotheken VS und ich unterstütze Refugio VS

Politisches Engagement: Seit 1989 Stadtrat, seit 1994 Kreisrat, Fraktionsvorsitzender, Mitglied u.a. im Verwaltungs- und Kulturausschuss, Jugendhilfeausschuss, Aufsichtsrat im Klinikum und in der Wohnungsbaugesellschaft, im Kreis im Ausschuss für Bildung und Soziales

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Finanzen und Verwaltung, Schulen, Wohnungsbau

 

 

5. Dr. Ursula Roth-Ziefle

53 Jahre, Ärztin

 

Vereine/Vereinsarbeit: Vorsitzende des Fördervereins ‚Freunde des Gymnasiums am Hoptbühl‘

Politisches Engagement: bis 2018 im Vorstand Gesamtelternbeirat VS, Elternbeiratsvorsitzende Gymnasium am Hoptbühl

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Gesundheitsversorgung, Bildung

 

 

6. Rudolf Reim

57 Jahre, Einzelhandelskaufmann

 

Vereine/Vereinsarbeit: Bürgerstiftung VS

Politisches Engagement: Kandidat für Gemeinderat Villingen-Schwenningen, Wahlkampfmanager im OB-Wahlkampf

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Wirtschaft & Soziales

 

 

 

7. Maria Magdalena Reichegger

59 Jahre, Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

 

Vereine/Vereinsarbeit:  Ich bin Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins Baarfood e.V. und Mitglied im Trägerverein Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar

Politisches Engagement:  Mitglied im Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen und  Mitglied der Regionalversammlung des Regionalverbands Schwarzwald-Baar-Heuberg 

Themenschwerpunkte für politische Arbeit:  Umwelt- und Naturschutz   

 

 

8. Thomas Bleile

53 Jahre, Gewerkschaftssekretär

Vereine/Vereinsarbeit: Mitglied im Beirat und Mitglied in der Arbeitsgruppe Industrie 4.0 des Innovationsnetzwerk SBH e.V.

Politisches Engagement: Alternierender Vorsitzender im Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Villingen-Schwenningen/Rottweil, ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Villingen-Schwenningen

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Wirtschaft und Beschäftigung, Digitalisierung

 

9. Andrea Müller-Janson

64 Jahre, Realschulrektorin a.D.

Vereine/Vereinsarbeit: Freundeskreis Stadtbibliothek, Frauen helfen Frauen, Förderverein Johanneskirche, Refugio VS, rEnergie, Pro Stolpersteine VS

Politisches Engagement: Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied seit 2010, Kreisvorstand und Kreiskassiererin seit 2018

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Kinder, Jugendliche, Bildung, Stadtentwicklung, Energie, Klimaschutz

 

 

10. Matthias Restorff

50 Jahre, Lehrer

 

Vereine/Vereinsarbeit: GEW, VCD, BUND, Die Humanisten, Mieterverein

Politisches Engagement: von 1986 bis 2011 aktiv in der Anti-Atomkraftbewegung, von 1989 bis 2018 mit Unterbrechungen als Stadtrat oder in Orts- bzw. Kreisvorständen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Hessen und Baden-Württemberg aktiv

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: eine ökologisch verträgliche Verkehrspolitik, Förderung der Energiewende, Bildung an weiterführenden Schulen

 

11. Elif Cangür

49 Jahre, Assistentin der Qualitätssicherung

Vereine/Vereinsarbeit: aktive Mitarbeit in der Alevitischen Gemeinde

Politisches Engagement: seit 2011 Stadträtin - erste Stadträtin die aus der Türkei stammt -, Mitglied im Technischen Ausschuss, Bibliotheks- und Volkshochschulbeirat, Aufsichtsrätin in der Bäder VS, ehrenamtliche Bürgermeister-Stellvertreterin

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Jugend, Migranten, Kultur, Bildung  

 

12. Wolfgang Mallach

61 Jahre, Dipl.-Verwaltungswirt Polizei (FH)

Vereine/Vereinsarbeit: Ich bin Mitglied seit: 1974 – DLRG (htttps://villingen.dlrg.de), 1977 - Förderverein PRO HfPolBW (www.HfPol-BW.de / Vorstand),1979 - IPA (International Police Association – www.ipa-bw.de / Vorstand, Beisitzer behinderte Menschen), 1995 – AMSEL – Aktion Multiple Sklerose Erkrankter in BW (www.AMSEL.de), 2015 - DJH – Jugendherbergen / LV Baden-Württemberg (www.jugendherberge-bw.de / Delegierter 2015-2019), 2018 - Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter BW (www.LSK-BW.de / Leiter BSK-Kontaktstelle VS)  

Bürgerschaftliches Engagement 2005 – Gründung Selbsthilfegruppe „Stilles Qigong“, 2015 – Ausbildung „Bürgermentor“ / (Bürgerschaftliches Engagement VS), 2011 - Gründung Selbsthilfegruppe Inklusion VS (Projekt MITTENDRIN-Frühstück u.a.m. / Gruppensprecher)

Politisches Engagement: parteilos Themenschwerpunkte für politische Arbeit: UN-Konvention für Rechte behinderter Menschen (UN-BRK) u. Inklusion, Gleichberechtigung v. Senioren u. behinderten Menschen i.V.m. Öffentlicher Sicherheit, VS-Aktionsplan u. Quartierskonzeption i.V.m. barrierefreiem Wohnungsbau, VS als Hochschul-Standort, Ladenleerstände u. VS

 

13. Christiane Hankins

50 Jahre, Industriekauffrau

 

Vereine/Vereinsarbeit: u.a. Freundeskreis Lautenbach (Lebens- und Arbeitsgemeinschaft), NABU, Förderverein Carl-Orff-Schule in Villingen

Politisches Engagement: Mitglied bei den Grünen

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Soziales

 

 

14. Matthias Ziegler

38 Jahre, Schulleiter

Vereine/Vereinsarbeit: Ich bin Mitglied beim Fußballverein FC Kappel und dem Jazzclub Villingen e.V., zudem engagiere ich mich als erweitertes Vorstandschaftsmitglied bei der  Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Simulation in der Medizin e.V. (DGSiM e.V). Privat unterstütze ich seit vielen Jahren Refugio VS und das soziale Zentrum am Neckar (AWO) im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung an Weihnachten.

Politisches Engagement: Mitglied bei den Grünen

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Interesse an gesundheitspolitischen, sozialen und kulturellen Themenschwerpunkten auf kommunaler und Kreistagsebene.

 

15. Karin Zucker

55 jahre, Dipl.-Ing.

 

Vereine/Vereinsarbeit: Freunde des Gymnasiums am Hoptbühl (Kassenwartin), Turnverein Villingen (Turn- und Sportrat), Mitglied bei Greenpeace, VCD, Narrozunft, Katzenmusik, Patin bei PLAN International      

Politisches Engagement: bisher nur politisch interessiert nicht engagiert

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Umweltschutz, Stadtentwicklung, Finanzen

 

 

16. Alfred Zahn

61 Jahre, Lehrer

Vereine/Vereinsarbeit: Ich bin Geschäftsführer des Deutschen Kinderschutzbunds Ortsverband Villingen-Schwenningen, Kreisvorsitzender des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und Mitglied beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Politisches Engagement: Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Villingen-Schwenningen und stellvertretendes Mitglied im Kreisjugendhilfeausschuss

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Kinder und Jugendliche, Soziales, Schulen

 

 

17. Helga Baur

64 Jahre, Betriebswirtin (GA)

Politisches Engagement: Stadträtin seit 2005, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Mitglied im Technischen Ausschuss, Aufsichtsrätin bei KTVS (Kultur- und Tagungsräume), WTVS (Wirtschafts- und Tourismus), KEB (Kunsteisbahn), Mitglied im Kulturbeirat, Abwasserzweckverband Oberer Neckar, Baukommission, Mitglied im Verwaltungsausschuss des Bürgerheims Schwenningen

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Stadtentwicklung,  mehr Ökologie in VS, bessere Infrastruktur für RadfahrerInnen, verbesserter ÖPNV, Verbesserung der Parkproblematik in den Innenstädten durch ein intelligentes Park&Ride Konzept, speziell auch für die Studierenden der Hochschulen  

 

18. Harald Gronmaier 

61 Jahre, Sachverständiger für Photovoltaikanlagen

Vereine/Vereinsarbeit: Eisenbahner Sportverein Konstanz, Regattaleiter

Politisches Engagement: Grünes Mitglied seit 1986, Ortsvorstand Grüne VS, Kreisvorstand Schwarzwald-Baar, Energieforum VS

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Erneuerbare Energien, Alternative Antriebe, Elektromobilität

 

19. Katja Gottlieb

37 Jahre, Projektmanagerin

Vereine/Vereinsarbeit:Turnverein 1848 Villingen e.V.

Politisches Engagement: Mitglied Bündnis 90/Die Grünen

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Ausbau der Kindertagesstätten und Jugendarbeit, alles, was mit der Digitalisierung zusammenhängt, eGovernment, Ausstattung der Schulen, Breitbandausbau.

 

20. Heinrich Hebling

58 Jahre, Dipl.-Pädagoge

Politisches Engagement: Mitglied Bündnis 90/Die Grünen  

 

21. Dr. Ulrike Salat

46 Jahre, Professorin    

 

Vereine/Vereinsarbeit: Passives Mitglied in zahlreichen (auch überregionalen) Vereinen, Schöffin am Amtsgericht VS

Politisches Engagement: Seit 2016 im Vorstand der GRÜNEN VS

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Umweltschutz und Biodiversität, Bildung, Schnittstelle Hochschulen-Stadt, Gleichberechtigung für alle Verkehrsteilnehmer

 

 

Wahlkreis II - Villingen-Schwenningen Land Süd mit Bad Dürrheim, Brigachtal und Tuningen (5 Sitze)

 

1. Jeannette Lauer 

41 Jahre, Bad Dürrheim, Mediengestalterin

Themenschwerpunkte: Natur- und Umweltschutz, Ausbau des Radwegenetzes und ÖPNVs, vernetzte und energieautarke Gemeinden, Umwelterziehung „Grünes Klassenzimmer“, Bildung für ein besseres Ernährungsbewußtsein, Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben, sozial Benachteiligte unterstützen und besser integrieren.

 

2. Emil Maier 

63 Jahre, Tuningen, Diplom-Betriebswirt

 

Themenschwerpunkte: Finanzen, Wohnungsbau, Mobilität, Umwelt- und Naturschutz

 

3. Ralf Prietzel

57 Jahre, Bad Dürrheim, Taxifahrer

 

Themenschwerpunkte: Umwelt- und Naturschutz sowie Tierschutz

 

4. Dersim Özdag 

23 Jahre, Brigachtal, Student

Themenschwerpunkte: Jugend, Digitalisierung und Mobilfunk/Glasfaserausbau, ÖPNV und Radnetze

 

5. Wolfgang Kaiser

69 Jahre, Bad Dürrheim, Landesschatzmeister

Themenschwerpunkte: Bildung, Energie und Klimaschutz, Tourismus, Gesellschaftlicher Zusammenhalt, seit 5 Jahren im Kreistag

 

 

Wahlkreis III - Villingen-Schwenningen Land Nord mit Dauchingen, Königsfeld, Mönchweiler, Niedereschach und Unterkirnach (6 Sitze)

  

1. Beate Berg-Haller

66 Jahre, Königsfeld, Sozialarbeiterin

Themenschwerpunkte: 35 Jahre Mitarbeiterin bei pro familia, davon 28 Jahre als Geschäftsführerin. Netzwerkarbeit ist mir vertraut. Im Jugendhilfe- und Sozialausschuss konnte ich 10 Jahre im Kreistag mitarbeiten. Ich war 31 Jahre Gemeinderätin für die Grünen in Königsfeld.  

 

2. Christof Beck

52 Jahre, Niedereschach, Steuerbeamter

 Themenschwerpunkte: Ich will grüne regionalpolitische Ideen im Kreistag vertreten. Die Förderung der Jugend und der nachhaltigen Landwirtschaft, die Bedeutung des „Hinter-Villinger“-Raums und eine Finanzpolitik mit Weitblick und Visionen sind mir ein besonderes Anliegen.

 

3. Petra Neubauer

59 Jahre, Niedereschach, Diplom-Ing. Stadt- und Regionalplanung

Themenschwerpunkte: Ich stehe für Natur- und Klimaschutz, ökologische Landwirtschaft, neue Mobilitätsstrategie und aktive Bodenpolitik, nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung

 

4. Walter Pankoke 

77 Jahre, Niedereschach, Geschäftsführender Gesellschafter

Themenschwerpunkte: Gleichwertige Gewichtung von Wirtschaft, Finanzen und Sozialem – dazu gehört unser Wohlbefinden, egal in welchem Alter, Gesundheit und Prävention, Förderung der Kindergärten, Schulen und der Weiterbildung unter Einbeziehung der Arbeitgeber. 

 

5. Gerhard Peral-Müller

66 Jahre, Niedereschach, Supervisor

 

 

Themenschwerpunkte: Erhaltung der Kulturlandschaft, Inklusion von Menschen mit Hilfebedarf, Entwicklung der Region als Lebensraum für Kinder und Enkelkinder, Landschaftspflege 

 

6. Heinrich Weber

58 Jahre, Niedereschach, Dipl. Mathematiker    

 

Themenschwerpunkte: Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Infrastruktur und Verkehr.

 

 

Wahlkreis IV - St. Georgen/Triberg mit St. Georgen, Schönwald, Schonach und Triberg (6 Sitze)

 

1. Angela Nock

Triberg, Verkäuferin,  53 Jahre

Themenschwerpunkte: Nahverkehr stärken und an der Verkehrswende arbeiten. Landwirtschaft, Tierschutz sowie Kranken- und Altenpflege unterstützen. Grundsätzlich alle Aufgaben im Kreis konstruktiv und nachhaltig lösen.

 

2. Dirk Schmider

St. Georgen, 51 Jahre,  Akademischer Mitarbeiter

2 Kinder

Themenschwerpunkte: in und auf öffentlichen Gebäuden und Flächen regenerative Energien verstärkt nutzen und dahingehende Initiativen unterstützen. Der nächsten Generation, die für Klimaschutz auf die Straße geht, Gehör schenken und in den öffentlichen Verwaltungen ernst nehmen. Taktung im ÖPNV für Pendler im gesamten Kreis verbessern.

 

3. Isolde Grieshaber

Furtwangen, 54 Jahre, Bilanzbuchhalterin

2 Kinder

Themenschwerpunkte: Nachhaltig wirtschaften und solide mit Finanzen umgehen. Eine transparente Kreispolitik betreiben, bei der Bürger*innen gefragt und gehört werden. Eine auskömmliche Daseinsvorsorge schaffen für Jung und Alt (Wohnen und Betreuen)  

 

4. Gerhard Kienzler

Schonach,  56 Jahre,  Geschäftsführer

3 Kinder 

 

Themenschwerpunkte:  Mehr Gewicht auf Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Ökologie legen. Wohnen, Betreuen und Pflegen von älteren Menschen gewährleisten. ÖPNV in den Randgebieten im Kreis verbessern und alternative Mobilitätskonzepte entwickeln.

 

5. Oliver Wolf

St. Georgen, 44 Jahre, Künstler

Themenschwerpunkte: Vielfältiges kulturelles Angebot in der Region erhalten und ausbauen. Bunte Gesellschaft und transgender Parkplätze.

 

 

6. Michael Reilich

Villingen-Schwenningen, 62 Jahre, Erzieher am Arbeitsplatz  

Themenschwerpunkte: den öffentlichen Nahverkehr über die Kreisgrenzen hinaus besser vernetzen. Radwege aus- und neu bauen sowie das Miteinander mit Pedelecs und Fußgängern optimieren. Menschen mit Handicaps integrieren

 

 

Wahlkreis V - Stadt Donaueschingen (6 Sitze)

 

1. Monika Opferkuch

52 Jahre, Dipl.-Rhythmiklehrerin

Themenschwerpunkte: Bildungspolitik in jedem Alter,  Soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Frauen und Familienpolitik, Klimaschutz

 

2. Andreas Olivier

41 Jahre, Dipl.-Forstwirt

Themenschwerpunkte: Land- und Forstwirtschaft, ausgleichende Entwicklung städtischer und ländlicher Räume, Öffentliches Recht, Generationengerechtigkeit 

 

3. Katja Burkard

27 Jahre, Uhrmacherin

Themenschwerpunkte: Sozialen Zusammenhalt fördern 

 

 

4. Wolfgang Götz   

66 Jahre, Lehrbeauftragter in der Erwachsenenbildung

Vereine/Vereinsarbeit: Vertretungsberechtiges Vorstandsmitglied des Generationentreff Lebenswert – Mehrgenerationenhaus – seit 2012, langjähriges Mitglied beim BUND und Greenpeace, Ehrenmitglied im TuS Oberbaldingen (vorher 25 Jahre Abteilungsleiter und Vorstandsmitglied)

Politisches Engagement: 2012 – 2014 Mitglied im Gemeinderat Bad Dürrheim für die LBU, vorher sachverständiger Bürger im Gemeinderat Bad Dürrheim für die LBU, seit 1991 ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht VS-Villingen, ab 2014 ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht in Reutlingen, 2012 – 2014 Pressereferent im Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen seit 2009

Themenschwerpunkte für die politische Arbeit: Stadtentwicklung, Digitalisierung, demografischer Wandel (Fortschreibung der Demografiestrategie des Schwarzwald-Baar-Kreises von 2013)  

 

5. Renate Heinrich

63 Jahre, Rentnerin

 

Themenschwerpunkte: Ärzteversorgung; Verkehrswende mit Förderung des ÖPNV, Ausbau Ringzug und Überarbeitung des Tarifsystems; sinnvolle Bürgerbeteiligung; Digitalisierung.

 

6. Christian Kaiser

58 Jahre, Dipl.-Ingenieur

 

Im Kreistag geht es in der Regel nicht um die Befindlichkeiten einzelner Gemeinden, sondern um regionale Konzepte, um überörtliche Projekte und um wegweisende Entwicklungen für den gesamten Schwarzwald – Baar - Kreis. Ich setze mich dabei gerne für die Belange der Menschen in diesem Landkreis ein und bin der festen Überzeugung, dass gut aufgestellte Gemeinden in einem starken Landkreis der Schlüssel zum Erfolg sind. Langfristig gute Ergebnisse gibt es aber nur dann, wenn auch die etwas Schwächeren und deren Belange stets in die Entscheidungen einbezogen werden. Darin sehe ich mehr denn je eine vordringliche Aufgabe

 

Wahlkreis VI - Furtwangen mit Furtwangen, Gütenbach und Vöhrenbach (4 Sitze)

 

1. Kordula Kugele

60 Jahre, Furtwangen, Sozialwissenschaftlerin

 

Themenschwerpunkte: Guter, bezahlbarer ÖPNV, ein lebens- und liebenswerter Schwarzwald – auch für unsere Kinder und Enkel, Erderhitzung vermeiden, Klima schützen, natürliche Energie aus Sonne, Wind und Wasser, Förderung der Elektromobilität 

 

2. Martina Braun

59 Jahre, Furtwangen-Linach, Landtagsabgeordnete

Themenschwerpunkte: Landwirtschaft, Verbraucher-, Natur- und Umweltschutz, regionale Daseinsvorsorge im ländlichen Raum.

 

 

3. Franz Heizmann

56 Jahre, Vöhrenbach, Altenpfleger  

Themenschwerpunkte: Gentechnikfreie Lebensmittel, eine am Tierwohl orientierte, ökologische Landwirtschaft, erneuerbare Energien,Tier- und Naturschutz.

 

4. Claudia Filbert

37 Jahre, Furtwangen-Neukirch, Kreisgeschäftsführerin

 

 Themenschwerpunkte: Frauenpolitik, Umwelt- und Tierschutz, Gesundheitsvorsorge und -Versorgung.

 

 

Wahlkreis VII - Blumberg mit Bräunlingen und Hüfingen (6 Sitze)

 

1. Maren Ott

45 Jahre, Bräunlingen, Tourismus-Fachwirtin (IHK), in der öffentlichen Verwaltung angestellt

 

Vereine/Vereinsarbeit: Im Vorstand des Ortsverbandes Südbaar von Bündnis 90 / Die GRÜNEN; Sopran-Sängerin im evang. Kirchenchor Bräunlingen/Hüfingen; Übungsleiterin / Skilehrerin im Skiclub Bräunlingen (C-Lizenz); sportlich aktiv, wandere gerne v.a. in Wutach- und Gauchachschlucht, vereise gerne innerhalb Europas mit unserem VW-Bus 

Politisches Engagement: Langjähriges Mitglied bei den GRÜNEN, seit einigen Jahren im Ortsverband engagiert; BUND-Mitglied 

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Nachhaltige Regionalentwicklung, ÖPNV/Förderung des Fahrradverkehrs, Verkehrs- und Energiewende, Bürger*innen- und Betroffenen-Beteiligung, Kinder- und Jugendbeteiligung, demografischer Wandel, Frauen- und Familienpolitik, Kultur & Tourismus 

 

2. Rolf Schwenk

50 Jahre, Blumberg-Hondingen, Verwaltungsangestellter

Themenschwerpunkte: Ländlicher Raum und Infrastruktur, Verkehrspolitik, Gestaltung des demographischen Wandels. 

 

3. Danny Oertel

42 Jahre, Hüfingen, EHS-Beauftragter (Environmental Health Safety)

 

Vereins-Mitgliedschaften Jungmitglied Angelverein Donaueschingen, passives Mitglied TUS Hüfingen  

Interessen: Campingreisen mit Wohnwagen Hand- und Heimwerken, Gartenarbeit Angeln   Als gebürtiger Wuppertaler bin ich nach 12-jähriger Tätigkeit als Soldat in der Feldwebel-Laufbahn 2010 in die Schwarzwaldregion „zugereist“, um meine berufliche Laufbahn in der Industrie fortzusetzen.

Öffentliches politisches Engagement ist Neuland für mich, jedoch bin ich seit 2010 in verschiedenen Anstellungen und Branchen im Schwarzwald-Baar-Kreis und Umgebung, (z.B. in Vöhrenbach in der Autoindustrie, Tuttlingen in der Medizintechnik oder derzeitig im Werkzeugbau am Kaiserstuhl), in verantwortlicher Position des „betrieblichen Umweltschutzes“ tätig.

Ich halte ökologische Bildung für ein wichtiges Thema, allen vorangestellt gerade bei unseren Kindern. Leider wissen viele Kinder nicht mehr, wie und wo Ihre Lebensmittel erzeugt werden.  

 

 

4. Christoph Trütken

54 Jahre, Bad Dürrheim, Bio-Landwirt

 

Vereine/Vereinsarbeit: Landes- und Bundesdelegierter beim Bioland Verband.  

Politisches Engagement: Mitglied im Gemeinderat von Bad Dürrheim  

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Für mich ist eine nachhaltige öklogische Entwicklung von Schwarzwald-Baar Kreis eine Herzenssache. Dies betrifft den vor allem die Themen Flächenversiegelung, Klima- und Artenschutz und Landwirtschaft.  

 

5. Klaus Pfaehler

75 Jahre, Rentner, ehemals Dipl.Kaufmann 

 

Vereine: Mitglied im BUND, Mitarbeit im Kommunalen Kino Guckloch  

Politisches: Gründungsmitglied der Grünen, 1984 - 1989 Mitglied des Kreistags, viele Jahre grüner Kreisgeschäftsführer und Kassierer

Schwerpunkte: Verkehrspolitik, Naturschutz, ökologisches Leben   

 

6. Andreas Lauer 

46 Jahre, Produktmanager

 

Freizeit/Vereinsarbeit: In meiner Freizeit bin ich gerne sportlich in der heimischen Natur unterwegs. Im Sommer zum Klettern, Radfahren und Wandern, im Winter zum Snowboarden und Langlaufen. Mitglied im DAV, Sektion Schwarzwald, Engagement als "Info-Scout" am Feldberg  

Politisches Engagement: Mitglied bei den GRÜNEN, bürgerschaftliches Engagement in der Stadtentwicklung und als Gemeinderatskandidat für die LBU in Bad Dürrheim; NABU-Mitglied  

Themenschwerpunkte für politische Arbeit: Förderung der autofreien Mobilität durch Radwege und optimierte ÖPNV Verbindungen, um die Nutzung des ÖPNV für Pendler und jugendliche v.a. in den ländlichen Gebiete und über die Kreisgrenzen hinweg attraktiver zu machen (Buskonzept Südbaar, Breisgau-S-Bahn,...).   Engagement für konkrete Umwelt- und Artenschutzprojekte wie z.B. das Naturschutzprojekt Baar. Förderung lokaler Projekte mit Bürgerbeteiligung (Landschaftsputzede, Blühwiesen,...), um die Bevölkerung verstärkt einzubinden -> "Das haben wir geschaffen". Stärkung einer nachhaltigen touristischen Infrastruktur, die für Jugendliche und Familien attraktiv ist. Ziele: Die Region für junge Menschen als Lebensmittelpunkt attraktiv erhalten - "Wohnen wo andere Urlaub machen". Darüber hinaus helfen wohnortnahe Freizeitangebote, den Freizeitreiseverkehr zu reduzieren.