video_label

Terminvormerkung / Einladung: Freitag, 22. Juli, 18 Uhr im Umweltzentrum in VS-Schwenningen

Verkehrswende durch Verdoppelung der Fahrgastzahlen im ÖPNV – wie das bei uns in der Region gelingen kann

In einer öffentlichen Veranstaltung der drei bündnisgrünen Kreistagsfraktionen Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen am Freitag, 22. Juli ab 18 Uhr im Umweltzentrum in Schwenningen werden mehrere Fachleute aus Politik und Wissenschaft darüber sprechen, wie die Verkehrswende in der Region gelingen kann. Ziel des Landes ist es, bis zum Jahr 2030 eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen im ÖPNV zu erreichen. Mit dabei sind die Abgeordneten Silke Gericke, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Landtag und Martina Braun, Mitglied im Verkehrsausschuss des Landtags und in der Landtagsfraktion zuständig für Shared Mobility. Dazu Dr. Martin Schiefelbusch von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und Matthias Lieb, Vorsitzender des Verkehrsclubs Deutschlands Baden-Württemberg (VCD). Zudem diskutieren mit: Johannes Deyringer, er ist akademischer Mitarbeiter am Institut für Mobilität und Infrastruktur im ländlichen Raum an der Hochschule Furtwangen, Nahverkehrsexperte Markus Tittelbach und Rolf Schwenk, Mitglied der Regionalverbandsversammlung und ebenfalls Experte für ÖPNV.

 

Die Angebotsverbesserung von Bus und Bahn im Land ist ein zentrales Ziel der Landesregierung. Dafür wird eine konkrete ÖPNV-Strategie entwickelt. Um diese den regionalen Bedürfnissen anzupassen, gibt es mehrere Schwerpunktthemen, zu denen der Ausbau der Angebote und eine Mobilitätsgarantie, die Stärkung der Zuverlässigkeit, also der Pünktlichkeit und der Anschlusssicherung, aber auch die Beschleunigung des Ausbaus gehören. Zudem soll eine positive ÖPNV-Kultur gestärkt werden.                                             

"Die Bürgerinnen und Bürger im Schwarzwald-Baar-Kreis haben in den letzten Jahren bereits eine deutliche Angebotsverbesserung im Busverkehr nutzen können. Dieser wird bis Ende 2022 im Vergleich zu 2017 eine 40%ige Erhöhung der Verkehrsleistung aufweisen. Außerdem werden die Fahrgäste in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg ab dem nächsten Jahr vom neuen Tarifverbund profitieren, der für viele günstigere Tarife und eine bessere Übersichtlichkeit bringt,“ so Maren Ott, Grüne Kreisrätin im Schwarzwald-Baar-Kreis „außerdem liegt unsere Veranstaltung in der Halbzeit des 9-Euro-Tickets, so dass wir hier von ersten Erfahrungen berichten können.“ Rolf Schwenk, Grünes Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes sieht folgende Herausforderungen: „Der Ausbau des Ringzugs mit Elektrifizierung und neuen Fahrzeugen ist angesichts der aktuellen Situation der fossilen Brennstoffe wichtiger denn je. Der seit Jahrzehnten vor sich hindümpelnde Ausbau der Gäubahn muss nun endlich realisiert werden, um unsere Region voranzubringen.“

 

Der Abend richtet sich explizit an die breite Öffentlichkeit, die Referenten versprechen, sich einfach und nicht in Fachsprache auszudrücken, die Vorträge sind bis auf den Hauptvortrag von Silke Gericke maximal zehn Minuten lang, und zwischen ihnen gibt es Pausen, in denen Fragen gestellt werden können.    

Infos zur Veranstaltung:

 

  • Freitag, 22. Juli, Einlass ab 17.30 Uhr, Beginn 18 Uhr (bis ca. 21 Uhr)
  • Umweltzentrum SBN , Neckarstraße 120 (Stadtpark Möglingshöhe) 78056 VS-Schwenningen, Ringzug-Haltestelle „Villingen-Schwenningen Eisstadion“
  • öffentliche Veranstaltung für alle Interessierten – ohne Anmeldung, keine Teilnahmegebühren
  • Getränkeverkauf mit Spendenkasse
  • Veranstalter: Bündnis 90 / Die Grünen, Kreistagsfraktionen Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen (OGL-Fraktion)
  • Ausführliche Informationen, alle Referent*innen und Kontakt hier: https://www.gruene-schwarzwald-baar.de/kreistag/berichte

 

 

Maren Ott

Kreisrätin im Kreistag des Schwarzwald-Baar-Kreises

Fraktion Bündnis 90 / Die GRÜNEN

expand_less