video_label

Martina Braun zum politischen Gespräch in Denns Biomarkt

Regionalität und Verfügbarkeit von Bioprodukten

V.l.n.r.: Landtagsabgeordnete Martina Braun, Thomas Treffer (Bezirksleiter Denns BioMarkt) und Frau Gniese (Filialleiterin Denns BioMarkt Bad Dürrheim). Foto: Martina Braun

Dieser Tage konnte der Denns BioMarkt im Bad Dürrheimer Gewerbegebiet mit den Kundinnen und Kunden sein fünfjähriges Bestehen feiern. Das nahm die Landtagsabgeordnete und Bio-Bäuerin Martina Braun (Bündnis 90/Die Grünen) zum Anlass, sich mit dem Bezirksleiter Thomas Treffer und der Marktleiterin Frau Gniese auszutauschen. Themen wie Ökologie, Regionalität und Kundenverhalten standen dabei im Mittelpunkt. Martina Braun stellte die Ziele der Landesregierung im Bereich ökologischem Landbau vor.

Im Koalitionsvertrag von CDU und Grünen ist festgehalten, dass bis zum Jahr 2030 der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche im Land auf 40 % steigen soll. „Dazu brauchen wir auch die Strukturen, um die erzeugten Bioprodukte zu vermarkten“, ist sie sich bewusst. Der BioMarkt Verbund, ein Zusammenschluss von rund 500 selbstständigen BioMärkten und Denns BioMärkten, ist dabei ein wichtiger Marktpartner, um ökologisch erzeugte Lebensmittel zu vermarkten.

„Wir haben immer mal wieder Kundschaft, die erstaunt feststellt, dass unser gesamtes Sortiment aus Bioware besteht“, so die Marktleiterin Frau Gniese. Insgesamt schaue man auch darauf, Bioprodukte aus der Region direkt von Erzeugern einzukaufen, beispielsweise Eier, Brot und Nudeln sowie Gemüse von der Reichenau. Bezirksleiter Treffer berichtete, dass in Kürze ein neuer Denns BioMarkt in Hüfingen eröffnet werden wird.

Immer mehr Konsumenten schätzten es, die gesamte Palette an Bio-Produkten in einem Markt einkaufen zu können und würden ein großes Angebot an Erzeugnissen aus der Region begrüßen.

expand_less