video_label

Martina Braun sagt DANKE

 

und Résumé des Kreisvorstands

 

Wir sind über uns hinausgewachsen!

vl Ursula Roth-Ziefle. Martina Braun, Andrea Müller-Janson

 

Dank von Martina:

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

Ein ungewöhnlicher Wahlkampf liegt hinter uns, bei dem wir gemeinsam alles gegeben haben. Unser Ergebnis 32,7 % im Land und 34,6 % im Wahlkreis sind die Belohnung dafür.

 

Ich danke euch für euren unermüdlichen Einsatz beim Flyerverteilen, an den Marktständen, in den Online-Treffen und den zahlreichen Gesprächen, bei denen wir den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort gestanden haben.

 

Ich darf eine weitere Legislatur für uns Grüne Politik machen: Klimaschutz für Land und Leute steht dabei als Überschrift.

 

Die Corona-Pandemie hat alles durcheinandergeworfen und uns allen viel abverlangt. Politisch mussten schwierige Entscheidungen getroffen werden und der politische Alltag musste uneingeschränkt weitergehen, weil es noch viele andere wichtige Zukunftsthemen gibt, die bearbeitet werden müssen.

 

Mit euch als starker Basis und eurem Rückenwind werde ich mich weiterhin für unsere Region und das ganze Land einsetzen und kraftvoll daran mitarbeiten, dass wir die Energiewende, die Mobilitätswende und die Ernährungswende hinkriegen, um den Klimawandel zu stoppen und unseren Planeten zu erhalten. Dazu braucht es uns Grüne und eine starke grüne Basis, so wie hier in unserem Kreisverband Schwarzwald-Baar.

 

Politik lebt von den Menschen für die Menschen und das soll auch so bleiben.

 

Ich grüße euch herzlichst

Eure Martina

 

Wahlparty Kreis Schwarzwald-Baar

 

 

Résumé des Kreisvorstands

 

Anstrengende Wochen liegen hinter uns, aber es hat sich gelohnt: 34,6 % aller, die im Wahlkreis 54/Villingen-Schwenningen zur Wahl gingen, haben das Kreuz bei GRÜN gemacht. Das sind noch einmal 3 % mehr als bei der Wahl 2016  und um 2 % besser als das  grüne Ergebnis im Land.

 

Damit haben die Bürgerinnen und Bürger die gute Arbeit von unserer Martina Braun (MdL) honoriert und sie kann gestärkt ihr Tun für den Kreis und den ländlichen Raum in Stuttgart fortsetzen. Wir gratulieren ihr herzlich zu diesem Erfolg!

 

Schmerzlich ist nur die wirklich sehr knappe Niederlage von Jens Metzger im Wahlkreis 55/Tuttlingen-Donaueschingen. Jens hat einen dynamischen, authentischen und engagierten Wahlkampf gemacht und hätte fast die Sensation geschafft, nämlich dem amtierenden Justizminister Guido Wolf das Direktmandat abgeluchst. Es fehlte lediglich gerundet 1 % oder gut 800 Stimmen. Das ist in jedem Falle unser aller Hochachtung wert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

expand_less